Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2011 angezeigt.

Herbstspaziergang

Heute haben wir, nachdem das Wetter viel besser war, als angekündigt, einen wunderschönen Herbstspaziergang gemacht und die Gelegenheit genutzt, Beute zu machen.
Bucheckern knabbernd sind wir durch den Fredenbaumpark gestreift und haben Kastanien, Eicheln, Blätter, Bucheckern und ihre Hülsen, Nüsse und frische Luft gesammelt. Die Beute haben wir auf der Fensterbank zu einem schönen Herbstpotpourrie mit Tuch und Kerzen zusammengestellt, an dem wir uns sicher lange erfreuen können, bis sich mit der dunklen Jahreszeit die Deko wieder ändert!
Nur ein Konzert auf der Parkbühne mit viel Schlager fand ich etwas störend, aber über Geschmack muss man ja nicht streiten. Mir hätten die noch munteren Vögel gereicht!
Es war so wunderbar, am Teich zu sitzen, die immer noch warmen Sonnenstrahlen zu genießen und den Enten und Karpfen beim Fressen zuzusehen. Auch wenn ich nicht verstehen kann, dass Menschen tütenweise Brot in den Teich kippen und damit den Futter- und Ausscheidungshaushalt der Tiere …

Viel Neues und das Universum

Ich habe viel erlebt in den letzten zwei Wochen, habe einen neuen Job und damit zum ersten Mal seit langem die Chance, mal mehr, als nur zum Überleben zu haben - das geht zwar, aber ein bisschen mehr planen zu können ist auch mal schön. Und das mit einem Job, von dem ich überzeugt bin und in einer Umgebung, die meine Fähigkeiten sieht und einsetzen will, die meinen Einsatz zu schätzen weiß und mit sehr viel Wertschätzung und Respekt mit mir umgeht.
Herrlich!
Ich hatte vor einigen Monaten - nicht zum ersten Mal - Wünsche an das Universum formuliert. Das hat schon mal funktioniert, ich habe den wunderbarsten Mann getroffen, den ich mir wünschen kann. Jetzt hat es wieder geklappt, ich bin fasziniert!
Natürlich geht das nur, wenn frau auch bereit ist, etwas dazu zu tun, aber indem frau diese Wünsche ganz genau formuliert, hat sie für das eigene Dazutun schon den Grundstein gelegt. Ich weiß, wo ich hinwill und steuere automatisch darauf zu, den Blick nach vorn und das Ziel vor Augen.
Dan…

nachgelegt

Also, noch als Nachtrag, die Berichterstattung in der Lokalzeit und in der Tagesschau waren wesentlich fairer und ausgeglichener.
Nazis dürfen und sollen keinen Raum in unserer Stadt, unserem Land und unserem Leben bekommen! Nie nie wieder!
Ich will, dass meine Kinder in einem Land leben können, in dem sie frei sein und ihre Meinung sagen können, lieben wen sie wollen und aufrecht stehen! Dazu erziehe ich sie, zu sich stehen zu können und auch gegen den Strom zu schwimmen, wenn es dran ist. Sie haben gelernt, Respekt zu haben, sofern sie Respekt bekommen, ihr Meinung ehrlich und angemessen zu sagen und zu sich und ihrer Meinung zu stehen. Das soll auch so bleiben!
Und dafür werde ich solange suf die Straße gehen, bis ich nicht mehr laufen kann!
Ich will, dass die Menschen, die in diesem Land leben, ob hier geboren oder nicht, ob dauerhaft oder begrenzt, egal mit welcher Hautfarbe, Religion, sexuellen Orientierung, mit welchen Interessen und Neigungen, frei und unbehelligt und angstfr…

gut zu Hause gelandet!!!!!!!!!!!

So, alles gut, bin heil geblieben, obwohl ich mitten im Geschehen war und einem Kessel nur knapp entkommen bin. Bisschen Pfefferspra hat mich erwischt, aber geht schon wieder.
Leider gab es keine Chance, wirklich den Marsch der Nazis zu verhindern oder zum Halten zu bringen oder wenigstens ordentlich nieder zu brüllen!!!
Bin ordentlich angefressen von der Berichterstattung bei der Aktuellen Stunde, nur der Reporter aus Dorstfeld hat darauf hingewiesen, dass es viele viele friedliche Demonstranten gegeben hat! Und abgesehen davon wäre es nur richtig gewesen, die Nazis zu stören und aufzuhalten und Blockade zu sitzen! Das fanden ja nun eindeutig nicht nur die Autonomen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Stimmung war zwischendurch aufgeheitzt und ausgesprochen gespannt, auch von Seiten der Polizei aber nicht nur!!!!!!!!!!! Ich kann will und werde nicht verstehen, welchen argumentativen Wert fliegende Steine und Flaschen, Beleidigungen von den Beamten, aber auch Pfefferspray und Wasserwerfer haben…

Die Falkin stellt sich auch quer...

So, gleich geht es auf die Straße, Naziaufmärsche sollen wir uns auf keinen Fall gefallen lassen....
Es wird Zeit, etwas gegen das Image der "Nazihochburg" zu tun, also auf auf und hoch und raus auf die Straße und laut sagen und zeigen, dass wir bunt nicht braun denken und fühlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mal sehen was uns erwartet, von allen Seiten, ich werde berichten!
Bis bald dann...